🆘 Notruf 112: Was du unbedingt wissen solltest!

Tag des Notrufs 112

„Wann ist es Zeit zu handeln und 112 anzurufen?“

In einem Notfall zu handeln kann stressig sein und es kann schwierig sein zu wissen, was zu tun ist. Deshalb ist es so wichtig, im Voraus zu wissen, wann man die Notrufnummer 112 anrufen sollte!

Die Notrufnummer 112 ist eine europaweit gĂŒltige Nummer fĂŒr dringende NotfĂ€lle und kann von jedem Telefon aus angerufen werden, egal ob es sich um ein Festnetz- oder Mobiltelefon handelt. Die Nummer ist rund um die Uhr und 7 Tage die Woche erreichbar. Du erhĂ€ltst schnell und effektive Hilfe.

Wann solltest du den Notruf wÀhlen?

  • Wenn jemand in unmittelbarer Gefahr ist!
  • Bei einem Brand, egal ob groß oder klein! đŸ”„
  • Wenn jemand schwer verletzt ist oder medizinische Hilfe benötigt, ist es wichtig, so schnell wie möglich 112 anzurufen! 🚑
  • Bei einem Verkehrsunfall, selbst wenn es nur ein kleiner Unfall ist! 🚗

Wichtige Fragen:

  • Kann man die 112 auch von einem Handy aus anrufen? ‹Ja, die Notrufnummer kann von jedem Telefon aus angerufen werden, egal ob Festnetz- oder Mobiltelefon.
  • Was sollte man sagen, wenn man 112 anruft? ‹Nenn deinen Namen, die Adresse und den Grund fĂŒr den Notruf. Bleib ruhig und beschreibe die Situation so genau wie möglich.
  • Was sollte man tun, wenn man einen Notruf tĂ€tigt und keine Antwort bekommt? ‹Warte einige Sekunden und versuche es erneut.

Es ist wichtig zu wissen, wann man die Notrufnummer 112 anrufen sollte und welche Informationen benötigt werden.

Wintereinbruch – Helfen Sie mit fĂŒr den Notfall

Hydrant mit Schnee

Bitte befreien Sie Hydranten von Eis und Schnee. Eis und Minusgrade, der Winter hat den Landkreis fest im Griff. Dadurch kommt es nicht nur im Alltag zu Behinderungen, sondern die Witterung erschwert auch die Arbeit Ihrer Feuerwehr.

Allein der Weg der EinsatzkrĂ€fte von ihrer Wohnung zum FeuerwehrgerĂ€tehaus und von dort zur Einsatzstelle bereitet schon Probleme. Schlecht oder gar nicht gerĂ€umte Wege und Straßen erschweren das Vorankommen und verzögern das Eintreffen der EinsatzkrĂ€fte.

Auch am UnglĂŒcksort angekommen mĂŒssen die Feuerwehrangehörigen mit Schwierigkeiten rechnen. Oft sind die Hydranten, die fĂŒr eine Wasserversorgung benötigt werden, mit Eis und Schnee bedeckt und nicht erkennbar.

Daher eine Bitte Ihrer Feuerwehr an alle Hausbesitzer:
âžĄïž Sorgen Sie dafĂŒr, dass Hydranten beim SchneerĂ€umen weiterhin frei zugĂ€nglich bleiben und nicht von einer Eisschicht bedeckt sind. Das erleichtert uns die Arbeit in einem Einsatzfall enorm.

Vielen Dank fĂŒr Ihre UnterstĂŒtzung!

(BS)

RAUCHMELDER RETTEN LEBEN!

Rauchmelder retten Leben

Brandrauch ist eine tödliche Gefahr. In Deutschland sterben jÀhrlich rund 400 Menschen bei BrÀnden. Die meisten Brandtoten sterben dabei an den Folgen einer Rauchvergiftung.

Im Brandfall hat man im Schnitt nur 120 Sekunden sich in Sicherheit zu bringen und dabei können Rauchwarnmelder ĂŒberlebenswichtige Sekunden sichern!

Obwohl viele WohnungseigentĂŒmer ihre Wohnungen schon mit Rauchwarnmeldern ausgestattet haben, gibt es einige die noch nicht reagiert haben.

Deshalb rĂŒsten Sie, sofern nicht bereits geschehen, Ihre Wohnungen schnellstens mit Rauchwarnmeldern aus. Im Landkreis Neunkirchen gab es bereits einige FĂ€lle, in denen durch Rauchwarnmelder ein Brand frĂŒhzeitig erkannt wurde und sich die Bewohner in Sicherheit bringen konnten.

In einigen FĂ€llen hat der Rauchwarnmelder ausgelöst und die Wohnungsinhaber in der darĂŒberliegenden Wohnung wurden durch das SignalgerĂ€usch auf den Brand aufmerksam und konnte frĂŒhzeitig die Feuerwehr alarmieren.

Was gibt es bei Rauchwarnmeldern zu beachten:

âžĄïž Rauchwarnmelder sollen mindestens in Schlaf-, Kinderzimmer und Fluren angebracht werden. Im Optimalfall sind in allen RĂ€umen, Stockwerken und dem Keller Rauchwarnmelder angebracht.
âžĄïž Rauchwarnmelder sollen eine 10-Jahre-Batterie eingebaut haben.
âžĄïž Rauchwarnmelder sollen mit Funk vernetzt sein, damit bei Alarm alle Melder auslösen.
âžĄïž Rauchwarnmelder sollen mindestens 0,5 Meter von WĂ€nden und Einbaumöbeln installiert werden.
âžĄïž Rauchwarnmelder sollen regelmĂ€ĂŸig (mindestens einmal im Jahr) gepflegt und geprĂŒft werden. Insbesondere vor lĂ€ngerer Abwesenheit, z. B. Urlaub, Krankenhausaufenthalt.
âžĄïž Rauchwarnmelder sollen das CE- und GS-Zeichen besitzen. Hochwertige Rauchwarnmelder besitzen noch das Q-QualitĂ€tszeichen.
âžĄïž Rauchwarnmelder sollten nach 10 Jahren getauscht werden.
âžĄïž Machen Sie sich bitten mit der Bedienung der Meldern und ihren Signalen vertraut.

Sollte ein Rauchwarnmelder auslösen, versuchen Sie bitte umgehend der Ursache auf den Grund zu gehen und alarmieren bei Bedarf die Feuerwehr ĂŒber den Notruf 112.

Ihre Feuerwehren des Landkreises Neunkirchen

HEUTE IST TAG DES EHRENAMTES!

Bilder von Feuerwehrfrauen und MĂ€nnern in Dienst- und Privatkleidung
Bilder von Feuerwehrfrauen und MĂ€nnern in Dienst- und Privatkleidung

HEUTE IST TAG DES EHRENAMTES!
 
Wir sagen DANKE! Danke an unsere ĂŒber 2200 engagierten Feuerwehrfrauen und -mĂ€nner aus Aktiven-, Jugend- und Alterswehr der Feuerwehren des Landkreises Neunkirchen, die 365 Tage im Jahr, 24 Stunden fĂŒr die Bevölkerung ehrenamtlich da sind. Wenn der Melder anfĂ€ngt Alarm zu schlagen, verlassen diese FamilienmĂŒtter/-vĂ€ter, Ehefrauen/-mĂ€nner, Töchter, Söhne, Freundinnen und Freunde – fĂŒr Menschen die sie zum großen Teil gar nicht kennen – ihren Arbeitsplatz, den Essenstisch, die Weihnachtsfeier oder das Familienfest, um selbstlos denen zu helfen, die Hilfe brauchen.
 
DANKE, dass es Euch gibt!
 
„Ehrenamt ist und darf nicht selbstverstĂ€ndlich sein. FĂŒr unsere Feuerwehrfrauen und -mĂ€nner ist es eine SelbstverstĂ€ndlichkeit, fĂŒr den Schutz von Menschen und Tieren jeden Tag da zu sein und diese in teilweise gefĂ€hrlichen Situationen zu schĂŒtzen. Aus diesem Grund bin ich sehr stolz auf die Mannschaften der Feuerwehren im Landkreis. Ein ganz herzliches Dankeschön gilt auch den Ehepartnern, Freundinnen, Freunde und Familien, ohne deren UnterstĂŒtzung solch ein Ehrenamt nicht möglich ist.“ So der Kreisbrandinspekteur des Landkreises Neunkirchen Michael Sieslack.
 
Passend zum Tag des Ehrenamtes haben der Landrat und die BĂŒrgermeister des Landkreises Neunkirchen einen Videobeitrag veröffentlicht, um den Dank und die WertschĂ€tzung fĂŒr die ehrenamtlichen TĂ€tigkeiten auszudrĂŒcken.
 
Wenn auch Du der Gesellschaft etwas zurĂŒckgeben willst und Dich ehrenamtlich engagieren möchtest, dann werde doch Teil der Feuerwehren des Landkreises Neunkirchen!
 
Wir freuen uns auch dich!

Weitere Informationen unter www.zurFeuerwehr.de oder lass dich auf den Social-Media-KanÀlen der Feuerwehren des Landkreises Neunkirchen inspirieren:

TV Premiere verpasst?

Kollage Filmdreh 1.11.2022
TV Premiere verpasst?
 
Kein Problem. Den kompletten Film gibt es hier!

Mit dabei waren alle Feuerwehren aus dem Landkreis Neunkirchen, die Lagedarstellung Saar und die Notfalldarstellung des DRK Quierschied.

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

Kamera, Klappe und Action – Feuerwehren des Landkreises stehen fĂŒr Dreharbeiten vor der Kamera

Moderatorin mit Kameramann und Interviewpartner

Die Besucher des Erlebnis-Orts Reden staunten am vergangen Dienstag, als ein Großaufgebot der Feuerwehren des Landkreises Neunkirchen anrĂŒckte.

Bei strahlendem Sonnenschein wurden zusammen mit einem Filmteam des SR verschiedene Szene auf dem GelĂ€nde des Erlebnis-Ort Reden aufgenommen. Dabei konnten alle Feuerwehren des Landkreises Neunkirchen gemeinsam zeigen was sie können. SR-Moderatorin Celina Fries schlĂŒpfte in die Rolle einer Feuerwehrfrau, konnte selbst anpacken und stelle den Kameradinnen und Kameraden viele spannende Fragen.

Damit die Szenen realistischer dargestellt werden konnten, wurden die Darsteller von der Notfalldarstellung Querschied geschminkt und die AktionsflÀchen mit Feuer- und Raucheffekten der Lagedarstellung Saar in Szene gesetzt.

Der fertige Film wird im Rahmen der ARD-Themenwoche, am 11.11.2022 um 18:45 Uhr, im SR Fernsehen ausgestrahlt.

Wir freuen uns schon auf das Ergebnis! Einschalten lohnt sich!

Ein herzliches Dankschön fĂŒr die UnterstĂŒtzung geht an:
Feuerwehr Eppelborn
Feuerwehr Heiligenwald
Feuerwehr Illingen
Feuerwehr Landsweiler-Reden
Feuerwehr Lautenbach
Feuerwehr Merchweiler
Feuerwehr Ottweiler
Feuerwehr Schiffweiler LBZ Nord
Feuerwehr Spiesen
Feuerwehr Spiesen-Elversberg
Feuerwehr Wemmetsweiler
Freiwillige Feuerwehr Hangard
Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen
Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen-Innenstadt
Freiwillige Feuerwehr Wiebelskirchen

Lagedarstellung Saar e.V.
DRK der Gemeinde Quierschied

Erlebnisort Reden
Tourismus- und Kulturzentrale Region Neunkirchen

Fotos: Christopher Benkert, Thomas Keller, Michael Kuc