Neunkirchen. Nachdem am späten Mittwochabend, 5. Januar ein 19-jähriger Mann in der Neunkircher Jakobstraße damit gedroht hatte Propangas freizusetzen, forderte die sich schon im Einsatz befindliche Polizei die Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen in Amtshilfe zur Absicherung des Gefahrenbereiches an.

 

Symbolfoto GW-Messtechnik (H.C.Klein)

Laut Polizei hatte sich der 19-Jährige nach einem Familienstreit in seine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus zurückgezogen und angedroht dort leicht entzündliches und explosives Propan aus einer Gasflasche freizusetzen. Um den Brandschutz an der Einsatzstelle zu gewährleisten und als Hilfe bei der Absicherung forderte die Polizei gegen 22:10 Uhr die Unterstützung der Feuerwehr Neunkirchen an. Zunächst wurde der Löschbezirk Neunkirchen-Innenstadt alarmiert, kurz darauf auch der Löschbezirk Wiebelskirchen sowie der Einsatzleitwagen aus dem Löschbezirk Wellesweiler und ein spezielles Messfahrzeug für Gefahrstoffe aus dem Löschbezirk Wustweiler der Feuerwehr Illingen.

hier geht es weiter

Quelle: Pressemitteilung FW-Neunkirchen